IVF in 10 Schritten

Eine In-vitro-Fertilisation (IVF) umfasst viele verschiedene Behandlungss­chritte,
die wir Ihnen auf dieser Seite näher bringen wollen.

Klicken Sie auf ein Kästchen, um weitere Infos zu erfahren.

1. Terminvereinbarung

Ihr Wunschbaby lässt auf sich warten? Zögern Sie nicht länger und vereinbaren Sie einen Termin im WIF oder besuchen Sie vorab einen kostenlosen Infoabend.

2. Voruntersuchungen

Idealerweise bringen Sie zum Erstgespräch bereits alle Befunde mit. Klicken Sie um zu sehen, welche Befunde benötigt werden.

3. Erstgespräch

Wir lernen einander kennen und erarbeiten Ihren individuellen Therapie­plan auf Basis der vorliegenden Untersuchungs­ergebnisse.

4. Eizellstimulation

Mit Hormonspritzen, die Sie sich ganz einfach zuhause selbst verabreichen, werden Ihre Eier­stöcke zum Heran­reifen mehrer Eizellen stimuliert.

5. Stimulationsschall

Mittels Ultra­schall­untersuchung(en) wird im WIF der Reife­grad Ihrer Eizellen überprüft und so der ideale Entnahme­zeitpunkt festgelegt.

6. Eizellpunktion

Die Eizellen werden ambulant durch die Scheide entnommen. Sie erhalten eine Schlaf und Schmerz­mittel­kombination um diesen Vorgang zu erleichtern.

7. Befruchtung

Die entnommenen Eizellen werden noch am selben Tag mit den durch Masturbation gewonnenen Spermien in einem Schälchen zusammengeführt.

8. Embryotransfer

2 bis 5 Tage nach der Befruchtung werden 2 bis 3 Embryonen mit Hilfe eines dünnen Katheters unter Ultraschall­sicht in die Gebärmutter eingebracht.

9. Schwangerschaftstest

Frühestens zwei Wochen nach dem Transfer kann durch Nachweis des Schwanger­schaftshormons hCG eine Schwangerschaft nachgewiesen werden.

10. Endlich schwanger

Im Idealfall hat die künstliche Befruchtung schon beim ersten Mal geklappt und Sie dürfen schon bald Ihr Wunschbaby in Händen halten.

1. Terminvereinbarung

Auch dieses Paar hat der Weg zu ihrem Wunschbaby zunächst zu einem unserer kostenlosen Infoabende geführt. Der nächste Infoabend findet bei uns (Lainzerstraße 6, 1130 Wien) am 06.09.2017 um 17:30 Uhr statt. Melden Sie sich telefonisch unter +43/1/877 77 75 oder über das folgende Formular an:


Persönlicher Erstberatungstermin

Sie möchten nicht länger warten? Dann vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin telefonisch unter +43/1/877 77 75 oder über unser Kontaktformular.

2. Voruntersuchungen

Bringen Sie zum Erstberatungstermin alle Unterlagen und früheren Befunde mit. Ein Spermiogramm und die Blutabnahme der Frau (Hormonwerte, zyklusabhängig) als wichtige Voruntersuchungen können Sie auch gerne bei uns durchführen lassen. Folgende Befunde und Unterlagen benötigen wir beim Erstberatungsgespräch:

Von der Frau

Befunde einer aktuellen gynäkologischen Untersuchung:

  • Krebs-Abstrich (PAP)
  • Sekret (Vaginalabstrich mit Kultur- und Resistenzbestimmung
  • Chlamydien-Abstrich

Blutwerte:

  • Hormonstatus: Bestimmung der Hormone LH, FSH, E2, HPRL und TSH zwischen 2. und 5. Zyklustag
  • Röteltiter (keine Kassenleistung)
  • APC-Resistenz (keine Kassenleistung)
  • Hepatitis-Serologie +
  • TPHA (HepBc-AK, Hep Bs-Ag, Hep C-AK) (keine Kassenleistung)
  • HIV 1 und 2 (keine Kassenleistung)

Die Blutabnahme der Frau sollte zwischen dem 1. und 3. zyklustag erfolgen.

Von beiden Elternteilen

  • Die ausgefüllten Stammdatenblätter
  • Lichtbildausweise, gegebenenfalls Heiratsurkunde

Vom Mann

  • Spermiogramm (nach 2 bis 5 Tagen Karenzzeit) inklusive bakteriologischer Untersuchung des Ejakulats,
  • Chlamydienuntersuchung sowie Kultur- und Resistenzbestimmung

Blutwerte:

  • Hepatitis-Serologie +
  • TPHA (HepBc-AK, Hep Bs-Ag, Hep C-AK) (keine Kassenleistung)
  • HIV 1 und 2 (keine Kassenleistung)

Unser Team am Infoschalter gibt Ihnen sehr gerne Auskunft und ist auch bei einer möglichen Vervollständigung behilfich! Sie erreichen uns telefonisch unter +43/1/877 77 75.

3. Erstgespräch

Willkommen im Wunschbaby Institut Feichtinger!

Sie haben einen ganz wichtigen Schritt bereits getan, indem Sie sich informieren und das professionelle Angebot unserer Klinik ansehen. Seien Sie versichert, dass unser Team aus ÄrztInnen, LaborantInnen und AssistentInnen alle Möglichkeiten ausschöpfen wird, damit Ihr Wunsch wahr werden kann.

Wir garantieren Ihnen die neuesten und besten Behandlungsmethoden der modernen Medizin.

Wenn Sie sich für eine Behandlung in unserem Institut entscheiden, werden Sie in einem ersten persönlichen Gespräch umfassend beraten und aufgeklärt. Wir analysieren gemeinsam Ihre Situation und schlagen jene Methode vor, die sich für Ihre individuellen Bedürfnisse am besten eignet.

Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin telefonisch unter +43/1/877 77 75 oder über unser Kontaktformular.

4. Eizellstimulation

Eine Vorbereitungsphase soll den Körper auf die eigentliche Stimulation einstimmen, in dem die körpereigene Hormonproduktion bzw. -ausschüttung unterdrückt wird. Diese sogenannte "Down Regulation" kann entweder durch tägliche Injektionen oder orale Einnahme bestimmter Medikamente erfolgen. Dies hat den Vorteil, dass die Stimulationsphase von außen besser steuerbar wird.

Zur anschließenden Stimulation der Eierstöcke werden FSH (follikelstimulierendes Hormon) und LH (luteinisierendes Hormon) in ihrer Reinform oder als Kombinationspräparat verwendet. Während der Hormonbehandlung wird täglich, immer zur selben Tageszeit, eine bestimmte Menge dieser Hormone in Form von Injektionen verabreicht.

Die Anwendung dieser Medikamente wird zu Beginn der Behandlung genau erklärt und demonstriert und kann von der Patientin selbst oder vom Partner durchgeführt werden, wodurch keine Arztbesuche notwendig sind.

5. Stimulationsultraschall

Durch engmaschige Ultraschalluntersuchungen wird nun die Anzahl der Eibläschen, deren Wachstumsverlauf und der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut genau beobachtet. Haben die Eibläschen eine bestimmte Größe erreicht, wird der Eisprung durch die Verabreichung des Hormones hCG (humanes Choriongonadotropin) medikamentös ausgelöst. Damit kann der optimale Zeitpunkt, kurz vor dem Eisprung, für die Eizellentnahme festgelegt werden.

6. Eizellpunktion

36 Stunden nach der "eisprungauslösenden Spritze" werden die Eizellen entnommen. Anschließend werden die Eizellen unter mikroskopischer Sicht in ein spezielles Nährmedium überführt und in einem Brutschrank bei 37°C inkubiert.

Die Eizellpunktion dauert nur etwa 5–15 Minuten, abhängig von der Anzahl der Eibläschen. Um den Eingriff zu erleichtern, erhalten unsere Patientinnen eine Kombination aus Schlaf- und Schmerzmittel. Die Behandlung erfolgt ambulant und es ist lediglich eine Beobachtungszeit von 1 bis 2 Stunden in unseren Ruheräumen notwendig.

7. Befruchtung

Die Befruchtung der entnommenen Eizellen erfolgt noch am selben Tag. Dazu werden die Spermien, nach einer speziellen Aufbereitungstechnik, mit den Eizellen in einem Schälchen zusammengebracht. Der Befruchtungsvorgang erfolgt auf "natürliche" Art und Weise.

Am nächsten Tag wird unter mikroskopischer Sicht kontrolliert, wie viele der Eizellen tatsächlich Zeichen einer stattgefundenen Fertilisierung aufweisen.

8. Embryotransfer

2–5 Tage nach der Befruchtung werden 2–3 Embryonen mit Hilfe eines dünnen flexiblen Schlauches unter Ultraschallsicht in die Gebärmutter eingebracht.

An welchem Tag nun der Embryotransfer stattfindet, ist abhängig von der Anzahl der befruchteten Eizellen. Für den Transfer werden die qualitativ besten Embryonen ausgewählt.

Das Einbringen der Embryonen dauert nur wenige Minuten und verläuft im allgemeinen schmerzlos.

9. Schwangerschaftstest

Die Medizin hat in den letzten Jahren und Jahrzehnten auf dem Gebiet der Fortp anzungsmedizin rasante Fortschritte gemacht. So kann vielen Paaren der Kinderwunsch erfüllt werden, für die Schwangerschaft „auf natürlichem Weg“ nicht möglich war.

Die Wahrscheinlichkeit, im Rahmen einer IVF- Behandlung im Wunschbaby-Institut Feichtiger schwanger zu werden liegt bei ungefähr 72%.

10. Endlich schwanger!

Danke für Ihr Vertrauen!

Das WIF gilt als Pionier in der heutigen Fortpflanzungsmedizin und ist eine der führenden Kliniken weltweit. Mit unserer Hilfe haben bereits mehr als 10.000 Kinder das Licht der Welt erblickt. Unser Team aus ärztInnen, LaborantInnen und AssistentInnen wird alle Möglichkeiten ausschöpfen, damit auch Ihr Wunsch wahr werden kann.

Kostenloser Infoabend

Am 07.02.2017 um 17:30 Uhr findet im Wunschbaby Institut Feichtinger ein kostenloser Infoabend zum Thema Kinderwunsch für alle Interessierten statt.

Die Teilnahme ist kostenlos, unverbindlich und dient lediglich Ihrer persönlichen Information, um Voranmeldung wird gebeten!

Wunschbaby Institut Feichtinger
Lainzer Straße 6, 1130 Wien

Jetzt anmelden: