Kostenloser Infoabend

Lernen Sie uns kennen!
24.Juli 2018 um 17:30 Uhr Lainzerstraße 6, 1130 Wien
Anmeldung Kinderwunsch Infoabend

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

+43/1/877 77 75

Was unsere Patienten sagen

Medizinischer Fortschritt bei künstlicher Befruchtung

Sieht man Zwillinge, denken viele Menschen oft sofort, das sind IVF-Babys. Doch gerade in den letzten Jahren hat sich von Schweden aus der sogenannte Single Embryo Transfer auch in Österreich durchgesetzt. Das heißt, dass durch die verbesserten Schwangerschaftsraten und das Einfrieren von überzähligen Embryos heute, durch den Transfer von einem Embryo vergleichbare Schwangerschaftsraten erzielt werden können wie mit zwei Embryos. Dadurch ist das Risiko Zwillinge zu bekommen und die damit verbunde Gefahr einer Risikoschwangerschaft gleich hoch wie bei einer natürlichen Schwangerschaft. Dieser Trend hat sich mittlerweile auch auf die Geburtenstatistik in Österreich ausgewirkt und somit ist die Zahl der Zwillingsschwangerschaften in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen ist. Andere Länder wie etwa  Deutschland sind diesbezüglich noch nicht so weit. Hier ist die Zahl der Zwillinge weiterhin deutlich höher und das wirkt sich auch massiv auf die Frühgeburtenzahl aus.

Lieber Prof. Feichtinger!

Ihnen und Ihrem tollen Team nochmals herzlichen Dank für die fürsorgliche Betreuung während einiger oft schwieriger Jahre! Liebe Grüße auch an Ihre Familie!

Babypost von Emilija

Liebes Team, wir möchten euch offiziell nochmals schreiben, dass unsere Tochter Emilija am 06.06.2018 das Licht der Welt erblickt hat. Wir sind euch so unendlich dankbar und können gar nicht in Worte fassen, wie glücklich wir sind mit EUCH diesen Weg gegangen zu sein! Frau Dr. Fischelmaier ist eine wundervolle Ärztin, war immer für uns da und ihr alle als gesamtes Team ebenso! Jeder einzelne hat so viel für uns getan und war immer positiv und hat uns immer ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, obwohl es ein harter Weg war. Auch nach dem positiven Ergebnis hat man uns immer gut beraten und sich um uns bemüht. Frau Dr. Stroh-Weigert hat uns sicher durch die Schwangerschaft gebracht und uns immer geholfen sowie unterstützt. Das was IHR möglich gemacht habt, ist das größte Geschenk für uns! Vielen Dank für alles!

Super Betreuung

Habe mich gut aufgehoben gefühlt vom Info-Tag bis zur bestätigten Schwangerschaft. Besonders begeistert bin ich von der sehr persönlichen Art des gesamten Teams, Ärzte, Krankenschwestern und den Office Mitarbeitern.

Abnehmen fördert Kinderwunsch

Eine Gewichtsreduktion bei übergewichtigen Kinderwunschpatientinnen hebt die Chance auf eine Schwangerschaft und senkt das Risiko einer Fehlgeburt. Auch die Samenqualität kann durch eine Gewichtsabnahme bei übergewichtigen Männern wesentlich verbessert werden. Ich rate übergewichtigen Patientinnen daher stets zu einer Ernährungsumstellung und mehr Sport. Immer öfter unterziehen sich adipöse Frauen einer Magenbypass Operation. Dies kann allerdings in Folge einer Schwangerschaft auch Auswirkungen für das ungeborene Kind haben. Die Studie „Intrauterine Wachstumsverzögerung in der Spätschwangerschaft nach maternalem Magenbypass“ der Universitätsklinik für Frauenheilkunde der Medizinischen Universität Wien hat belegt, dass schwangere Magenbypass-Patientinnen ihren ungeborenen Kindern nicht ausreichend Nahrung zuführen können. Durch die Umleitung der Nahrung, bzw. die Aufspaltung der einzelnen Nahrungsbestandteile, kommt es zu einem chronischen Nährstoffmangel sowie wiederholt erniedrigten Blutzuckerwerten, welche sich direkt auf das fetale Wachstum auswirken. Ziel der Studie war, das intrauterine Wachstum von Feten in Schwangerschaften nach maternaler Magenbypass Operation zu untersuchen. Dabei wurde an 43 Schwangerschaften nach maternalem Magenbypass und 43 Kontrollen geforscht.  Das longitudinale fetale Wachstum wurde anhand von wiederholten Ultraschallmessung beobachtet. In Feten nach maternalem Magenbypass konnte eine deutliche Abflachung der Wachstums-Perzentilen von der Mitte bis zum Ende der Schwangerschaft beobachtet werden. Während sich in der Mitte der Schwangerschaft vergleichbare fetale Messwerte in beiden Gruppen zeigten, hatten Feten nach maternalem Magenbypass gegen Ende der Schwangerschaft deutlich kleinere Bauchumfänge. Neugeborene nach Magenbypass hatten ein signifikant niedrigeres Gewicht, vergleichbar mit jenen von an chronischem Hunger leidenden Müttern. Ich empfehle daher, eine Schwangerschaft nach Magenbypass-Operation engmaschig von Spezialisten zu überwachen und Nährstoffmängel entsprechend auszugleichen.


Lesen Sie mehr
 
Kinderwunsch - Ursachen und Methoden

Frequently Asked Questions

» What does IVF mean?
» Which treatment methods are offered at the Wunschbaby Institute Feichtinger?
» What preliminary findings should you bring with to your first appointment?
» Who performs the procedures?
» Who guides us through the pregnancy?
» Is there any financial support for IVF treatment?
» Which criteria must be fulfilled for the IVF fonds?
» What about psychological support?
» Which treatment methods are not permitted in Austria?
» Do I have to be married?

What does IVF mean?

The abbreviation IVF stands for In Vitro Fertilization and means fertilization that takes place outside the body. Your caregiver will be happy to provide you with further details.

back to top

Which treatment methods are offered at the Wunschbaby Institute Feichtinger?

  • Ovulation detection
  • Ultrasound and 3D-ultrasound
  • Hormone balance tests (between the 2nd and 5th day of the cycle)
  • Hormonal stimulation of the ovaries
  • Insemination (introduction of partner’s sperm or from a sperm donor—within the framework of Austrian legal regulations—into the vagina)
  • IVF (fertilization outside of the body)
  • ICSI (Intracytoplasmic Sperm Injection) - a single sperm is injected directly into the egg cell.
  • MESA (Microsurgical Epididymal Sperm Aspiration) - Sperm extraction from the epididymis
  • TESE (Testicular Sperm Extraction) - sperm extraction directly from the testicles 50
  • Freezing of semen, egg cells and pre-embryos within the framework of Austrian legal regulations
  • Genetic analyses
  • Karyotype determination
  • Fallopian tube patency test using contrast medium ultrasound (HYCOSY)

back to top

What preliminary findings should you bring with to your first appointment?

All diagnostical findings that have already been collected in order to avoid duplicate examinations, as well as the following basic examination results: Rubella titer, Secretion aerobic and anaerobic, chlamydia smear, PAP and hormone status of the female patient, sperm analysis including bacteriological examination of the male patient, as well as HIV and hepatitis B and C serology of both partners.

back to top

Who performs the procedures?

The operations, such as punctures and transfers, are performed by our highly qualified team of doctors. Your Wunschbaby doctor and caregiver will accompany you throughout your entire treatment with us at the institute.

back to top

Who guides us throughout our pregnancy?

Usually your regular specialist, but we ask that you come to us for a final ultrasound examinations three weeks after the positive pregnancy test. The pregnancy test is carried out either at home or at our institute.

back to top

Is there any financial support for IVF treatment?

Yes, the IVF Fund was created by law in 1999 to provide IVF treatment and financial support to childless couples. It covers 70 percent of the costs of four IVF trials.

back to top

Which criteria must be fulfilled for the IVF fonds?

Both partners must be insured with Austrian health insurance. Details for non-Austrian citizens can be obtained from our patientcare advisors. Age limit for women is 40 years and 50 years for men. The following criteria must apply for IVF:
  • Fallopian tubes closed on both sides, removed or non-functional
  • PCO syndrome and endometriosis
If the cause is due to male infertility, then the following are necessary:
  • two sperm analyses at least four weeks apart, both no older than two years, confirming severe male infertility (density < 10 Mio; motility < 30% or pathological forms > 70%).

back to top

What about psychological support?

We are accompanied by selected cooperation partners, which we will gladly recommend to you. Your caregiver will be happy to assist you personally with further details.

back to top

Which treatment methods are not permitted in Austria?

  • surrogacy
  • embryo donation
  • Donor sperm insemination for single women

back to top

Do I have to be married?

No, this is not necessary. However, unmarried couples must have their desire to receive treatment confirmed by a notary or district court.

back to top

Do you have any further questions?

We’re here to give you advice and answer your questions! Just give us a call or send us an e- mail with your question.

The path to receiving your dream child starts here!

We’ll take the rest of the journey together.


1. Choose your preferred Institute:

Katja Strnad
Administration & Reception

Wunschbaby Institut Feichtinger
Vienna

Ulrike Weißenborn
Administration & Reception

Wunschbaby Institut Feichtinger
Baden

 

2. Enter your contact information


I was very satisfied with the treatment. The team is always striving to do their best. The waits are short. We felt very well taken care of.

Relaxing Atmosphere: An Institute with a relaxing atmosphere, very friendly, compassionate care. Highly recommend.

I would highly recommend this Institute to everyone: you don’t feel like a patient, all the employees are engaged and are excited for you. It’s a great feeling to receive so much support.

My doctor provided excellent guidance from our first meeting until successful pregnancy. I was able to call her at all hours of the day, and if I couldn’t reach her per phone, then I could always send her an E-mail.

Wunschbaby Institut Feichtinger Vienna

Unser Institut in Wien erreichen Sie unter
01 877 77 75

Wunschbaby Institut Feichtinger Baden

Unser Institut in Baden erreichen Sie unter
02252 206857