Ihre persönliche
Kinderwunsch-Frage

Ihr Kinderwunschexperte Professor Wilfried Feichtinger ist für Sie da und beantwortet unkompliziert und schnell Ihre persönliche Kinderwunsch-Frage!
 
Nutzen Sie das Formular am Ende der Seite, wenn Ihre Frage noch nicht dabei war.

Christoph am 25.05.2020:

Ich habe schon 2 Kinder. Mein jüngster Sohn ist gerade 2 Jahre alt geworden. Allerdings ich möchte mich unterbinden lassen, aber zuerst möchte ich meine Spermien einfrieren lassen. Wie kann ich das am besten machen?

Univ. Prof. Dr. Wilfried Feichtinger
hat die Frage beantwortet.

Ja, das ist durchaus möglich. Melden Sie sich bitte einfach bei uns. Das Einfrieren ist kostenpflichtig, aber erschwinglich. Es gibt eine Einfriergebühr und eine Lagerungsgebühr pro Jahr, bis zu 10 Jahren gesetzliche Lagerungsmöglichkeit. Das erste Jahr ist beim Einfrieren inkludiert. Vor der Samenabgabe sind 3-4 Tage sexuelle Karenz empfehlenswert.

Erwin am 23.05.2020:

Wir haben hinter uns 4 erfolglose Versuche in einem anderem Zentrum und keine Embryos mehr. Wir würden gerne jetzt ein anderes Zentrum ausprobieren. Wäre es bitte so was möglich und wie funktioniert das in diesem Fall?

Univ. Prof. Dr. Wilfried Feichtinger
hat die Frage beantwortet.

Ja natürlich, ein Wechsel kann immer Erfolg bringen, weil andere Ärzte und Biologen vielleicht auch andere, bessere Ideen haben. Bitte melden Sie sich für ein Erstgespräch bei uns an und nehmen Sie alle Unterlagen mit; die meisten Befunde bleiben bis zu 3 Monaten aktuell, manche auch länger. Wir können auch klären, ob Sie noch einen Fonds-Anspruch haben.

Christa am 19.05.2020:

Haben Sie auch Erfahrung in der Behandlung menopausaler Frauen durch PRP Injektion in die Ovarien um Stammzellen zur Bildung von Oozyten anzuregen bei erneutem Kinderwunsch?

Univ. Prof. Dr. Wilfried Feichtinger
hat die Frage beantwortet.

Leider muss ich Sie da enttäuschen: wir führen die PRP Injektion in die Ovarien um die Eierstöcke zur Oozytenbildung anzuregen durch, allerdings funktioniert die Methode nur bei Frauen in der sog. Peri-Menopause, also im Vorwechsel und bei jüngeren Frauen mit beginnendem vorzeitigem Wechsel. Wenn Sie schon definitiv in der Post-Menopause sind, dann ist auch die PRP-Injektion in die Eierstöcke leider chancenlos.

Maria am 15.05.2020:

Ich ziehe in Erwägung, im Zuge einer Behandlung von Transsexualität mit einer Hormontherapie zu beginnen. Meine Recherche hat ergeben, dass dadurch die Fruchtbarkeit reduziert oder sogar völlig zerstört wird. Ist das richtig? Kann ich vor Beginn der Therapie Samenzellen kryokonservieren lassen?

Univ. Prof. Dr. Wilfried Feichtinger
hat die Frage beantwortet.

Ja, das geht durchaus. Bitte melden Sie sich dazu bei uns an. Das Einfrieren und die Aufbewahrung sind mit geringfügigen Kosten verbunden.

Heike am 14.05.2020:

Wir haben einen Kinderwunsch, die Pille wurde vor einem halben Jahr abgesetzt, aber ich habe noch keinen Eisprung gehabt und einen sehr kurzen Zyklus (19 Tage). Was sollen wir tun?

Univ. Prof. Dr. Wilfried Feichtinger
hat die Frage beantwortet.

Das Problem kann recht einfach behoben werden! Bitte kommen Sie am 2. oder 3. Zyklustag zu einer Hormonuntersuchung (Blutabnahme aus der Vene) und nach der Regel zu einer Besprechung mit Ultraschall-Untersuchung. Man müsste aber auch wissen, ob beim Partner alles in Ordnung ist. Also : ein Spermiogramm vorweg wäre von Vorteil.

Silvia am 13.05.2020:

Lieber Herr Prof. Feichtinger, ich würde gerne wissen, ob der Fond auch gleichgeschlechtliche Paare unterstützt?

Univ. Prof. Dr. Wilfried Feichtinger
hat die Frage beantwortet.

Ja, der IVF-Fonds unterstützt auch gleichgeschlechtliche Paare unter der Voraussetzung dass eine Indikation vorliegt (beschädigte Eileiter, das Vorlegen einer Endometriose, Eireifung-Störungen, etc.) und wenn das Alterslimit erfüllt ist (die empfangende Frau bis 40, die Lebenspartnerin bis 50). Wenn jedoch bei der Empfängerin medizinisch gesehen alles in Ordnung ist, dann genügt eine Spendersamen-Insemination durch die Scheide.

Birgit am 12.05.2020:

Ich werde bald 39, habe keine Kinder und keinen dringenden Kinderwunsch und interessiere mich daher für die Kryokonservierung. Können Sie mir Infos geben?

Univ. Prof. Dr. Wilfried Feichtinger
hat die Frage beantwortet.

Da müsste man zunächst Ihre Eierstock-Reserve untersuchen. Das geht ganz einfach mit einer Blutabnahme aus der Armbeuge zum Zweck der Bestimmung eines Hormonstatus mit FSH, LH, Östradiol, TSH, Prolaktin und AMH, Diese Untersuchung sollte am besten am 2. oder 3. Zyklustag erfolgen. Machen Sie sich bitte bei uns einen Termin dafür aus und gleich an einem der Tage nach der Untersuchung einen Besprechungstermin bei mir oder einem Arzt oder Ärztin unseres Institutes. Sollten Sie so einen Hormonstatus schon haben (nicht älter als 3 Monate), so können Sie auch gleich einen Termin zur Besprechung ausmachen.

Sandra am 09.05.2020:

Da ich und mein Freund einen Kinderwunsch haben und ich weiß dass ich das PCO Syndrom habe, möchte gerne wissen ob wir bei ihnen eine Kinderwunschbehandlung machen können?

Univ. Prof. Dr. Wilfried Feichtinger
hat die Frage beantwortet.

Das PCO Syndrom gehört zu den klassischen und relativ häufigen Gründen für eine Behandlung, sogar mit staatlicher Unterstützung durch die Krankenkasse, so Sie und Ihr Freund in Österreich krankenversichert sind. Bitte machen Sie sich einen Besprechungstermin bei uns aus, am besten gleich zu zweit.

Birgit am 04.05.2020:

Ich bin am Social Freezing interessiert. Ich bin 35 Jahre und möchte in den nächsten Monaten gerne Eizellen einfrieren. Wie ist der Ablauf?

Univ. Prof. Dr. Wilfried Feichtinger
hat die Frage beantwortet.

Bitte machen Sie sich einen Termin bei uns aus, am besten zu Beginn eines Zyklus. Da können wir Ihnen den ganzen Ablauf genau erklären, einen Hormonstatus zur Bestimmung Ihrer Eierstock Reserve machen. Jedoch ist in Österreich eine medizinische Indikation für das Einfrieren von Eizellen erforderlich, daher würde ich Ihnen wie erwähnt nahelegen sich einen Termin zu vereinbaren, um feststellen zu können ob wir Ihre Eizellen laut Gesetzesvorgaben einfrieren dürfen.

Stellen Sie jetzt Ihre Kinderwunsch-Frage!

Unsere Experten beantworten diese in Kürze.


Herzlichen Dank ...
 
... für die tolle Betreuung und die Ermöglichung unseres kleinen Wunders. Die glücklichen Eltern

Liebes Team vom Wunschbabyzentrum!
 
Nach langen Jahren des Wartens hat sich Dank Ihrer Hilfe nun unser größter Wunsch erfüllt und wir freuen uns Ihnen unsere Töchter vorstellen zu dürfen. Wir möchten Ihnen nochmals sehr herzlich für die gute und kompetente Betreuung danken und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg. Mit lieben Grüßen an das ganze Team und besonders an Frau Dr. Fischlmaier, die uns immer nett und persönlich betreut und beraten hat. Familie D.

Liebes Team
 
Wir möchten Ihnen allen hiermit die freudige Nachricht senden, dass unser Kinderwunsch Dank Ihnen in Erfüllung gegangen ist. Noch einmal vielen lieben Dank. Ihre Familie B.

Lieber Herr. Prof. Dr. Feichtinger!
 
Wir freuen uns über die Geburt unserer Tochter und möchten uns bei Ihnen und Ihrem Team nochmals herzlich für alles bedanken! Mit freundlichen Grüßen Familie G.

Liebes Team!
 
Wir waren im Sommer letzten Jahres bei Ihnen und es hat auf Anhieb geklappt und wir waren sehr glücklich. Verspätet vielen Dank für die liebe Betreuung damals! Herzliche Grüße Familie R.

Sehr geehrtes Team
 
Wir wollen uns nochmals herzlich für die nette und kompetente Betreuung während der Behandlung bedanken. Mit freundlichen Grüßen Familie B.

Liebes Team
 
Nachdem alles sehr gut verlaufen ist, dürfen wir die Geburt unserer Tochter gerne bekannt geben! Danke & schöne Grüße Famielie A.

Danke sag ich allen Lieben ...
 
... die mir Glückwünsche geschrieben, mich auf dieser Welt empfingen, mit tausend wunderbaren Dingen was des Baby Herz begehrt, habt Ihr alle mir beschert. Deshalb ließ ich, um Euch zu grüßen, dieses Foto von mir schießen. Eure A.

Lesen Sie weitere Erfahrungsberichte
 
Sie finden hier Erfahrungsberichte glücklicher Eltern und hier Fotos der Babys.

Jetzt neu und nur im WIF:

Ihr persönliches Orientierungsgespräch

Ich freue mich, Ihnen zweimal monatlich kostenlose Orientierungsgespräche anbieten zu können. Dabei nehmen wir uns für Ihre persönlichen Anliegen 15 Minuten Zeit und Sie bekommen einen Überblick zu möglichen Kinderwunschbehandlungen.

Ich freue mich, auf Ihr Kommen!

Ihr Priv.-Doz. DDr. Michael Feichtinger

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.


Wunschbaby Institut Feichtinger Wien

Unser Institut in Wien erreichen Sie unter
01 877 77 75

Wunschbaby Institut Feichtinger Baden

Unser Institut in Baden erreichen Sie unter
02252 206857